Lars Breuer
1974 geboren in Aachen,
lebt und arbeitet in Köln

1995-1996 Kunstakademie Münster
1996-2001 Kunstakademie Düsseldorf
1997-2003 Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

2004 - 2010 Ausstellungsraum Konsortium, Düsseldorf

STIPENDIEN

2016 international artist and curator’s program, New York
2016 Wschodnia Residency, Łódź
2015 Kunststiftung NRW, Projektzuschuss
2015 Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Reisestipendium
2013 Nordic Artist Center Dale, Aufenthaltsstipendium
2012 Kunststiftung NRW, Katalogförderung
2011 Stader Siftung für Kultur und Geschichte, Aufenthaltsstipendium
2011 Künstlerdorf Schöppingen, Aufenthaltsstipendium
2010 Istanbul-Stipendium der Stadt Köln, Aufenthaltsstipendium
2010 Kunststiftung NRW, Katalogförderung (Konsortium)
2002 Italienisches Kulturinstitut Köln
 

ARBEITEN IN ÖFFENTLICHEN SAMMLUNGEN

Sammlung Wilhelm Schürmann, Aachen
Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen
Tiefgarage der Kunsthalle Düsseldorf (Konsortium)
Museum Folkwang, Essen (Konsortium)
Audi AG, Ingolstadt
Sammlung des Landes Nordrhein Westfalen, Kunsthaus NRW, Kornelimünster
Justin Art House Museum, Melbourne
Stadtmuseum Paderborn


AUSSTELLUNGEN

2019
Die Sammlung Moderne +++ Expanded +++, KUNSTSAMMLUNGEN DER RUHR-UNIVERSITÄT Bochum, SAMMLUNG MODERNE, Gruppenausstellung
Sonderausstellung anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums, Hetjens Museum Düsseldorf
In Medias Res (mit 'Konsortium'), Kunstverein Arnsberg, Gruppenausstellung
Triumvirat (mit 'Konsortium'), Märkisches Museum Witten, Gruppenausstellung
Solo Show, Ideographic Ornament, Hades, Melbourne, Australien
Solo Show, Haydens Gallery, Melbourne, Australien
Solo Show, Lars Breuer, Mars Gallery, Melbourne, Australien
To The Happy Few, Wandmalerei im öffentlichen Raum, City of Stonnington, Australien
CENTURY. idee bauhaus, Galerie Dr. Julius, Berlin

2018
Are you satisfied? Aktuelle Kunst und Revolution, Stadtgalerie Kiel
Infinite Worlds / Infinite Probabilities, Gallery of the University of Southern Queensland, Toowoomba, Australien
Relikte voller Optimismus, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf
PL-DE Kapital, 16. Edition der Kunstrevue SURVIVAL, Palais Wallenberg-Pachaly, Wroclaw, Polen
Kunst & Kohle. Schwarz, Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Situation Kunst, Museum unter Tage
Sammlung mit losen Enden 03: 21. Jahrhundert, Kunsthaus NRW, Kornelimünster
„Black and White Landscape. A collection“, gkg - Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V., Bonn

2017
Ausstellung zu Benefiz Auktion, Neuer Aachener Kunstverein, Aachen
Chapter II - Linda Nadji & Guests, d-wohnung, Düsseldorf
„Lars Breuer“, Galleri Kant, Kopenhagen
„Tavidan – von hier aus“, Tiblisi
„Infinite Loop“, PS, Amsterdam
„B-Seite“, Port 25 – Raum für Gegenwartskunst
„Harlequin“, Wschodnia Gallery, Łódź
Neueröffnung, Stadtmuseum Paderborn
„Tradition / Restitution“, St. Christophorus, Berlin
Kunsthaus NRW, Kornelimünster

2016
„Position.Konstruktiv“, Kunstverein Mönchengladbach
„Le Souffleur : Schürmann trifft Ludwig“, Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen
„Komposit“, EinRaumHaus, Mannheim
„Position.Konstruktiv Vol. 2“, Kunstverein Sundern
„Over / Under“, Room East Gallery, New York
„o.T. (Verweis)“, Kunstverein Villa Streccius, Landau
„Lars Breuer und Otto Nemitz : Bildräume und Schrifträume“, Audi : museum mobile, Ingolstadt
„Wettbewerb Lüttich-Kaserne“, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
„The Island Show“, Galleri Kant, Fanø
„Panoramafreiheit“, Goethe Institut, Wellington
„Finite Turn“, Galerie Mathias Jahn, München
„Neunzehnhundertneunundneunzig“, Bruch & Dallas, Köln
„Position.Konstruktiv“, Kunstverein Sundern
„Infinite Loop“, Justin Art House Museum, Melbourne, The Engine Room, Wellington
„Out of Shape“, Totale Maschinenhaus, Essen

2015
„Lars Breuer“, Kunstverein Paderborn
„Kauno Bienale . Kaunas Biennial“, Kaunas
„Re-Vision“, Kunst-Station, Städtische Galerie Wolfsburg
„Multivers“, Robert-Köpke-Haus, Schieder-Schwallenberg
„Schwarz auf Weiß. Highlights aus der Sammlung Maximilian und Agathe Weishaupt und der Stiftung für Konkrete Kunst und Design“, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
„Winter“,Galleri Kant, Kopenhagen
„Infinite Loop“, PS Project Space, Amsterdam
„Curiosity kills the cat“, Galerie Esther Donatz, München
„The Island Show“, Galleri Kant, Fanø
„Schwarze Taube“ Galerie Matthias Jahn, München

2014
„Dystotal“, Pori Art Museum, Pori
„Gestern die Stadt von heute“ Urbane Künste Ruhe in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Mühlheim, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Kunstsammlung der RUB Bochum
„Tavidan – von hier aus“, Weltkunstzimmer, Düsseldorf
„PIN.“, Pinakothek der Moderne, München
„Wall | Space“, Daab Salon, Köln
„1 + 1“ Esther Donatz Gallery, München
„PS 15 years anniversary exhibition“, de Servicegarage, Amsterdam
„Podróbka - Die Avantgarde gibt nicht auf“, Gdańska Galeria Miejska, Gdansk
„Pure Glory – high Purity“, Galleri Kant, Kopenhagen
„UHU“, Kunsthalle am Hamburger Platz / Weißensee Kunsthochschule, Berlin
„Koffer... die letzte“, Bar Koffer, Berlin
„Another Place / Another Space / Together“, Leeschenhof, Düsseldorf
„Super Structure“, Galerie Sebastian Brandl, Köln
„Morph“, Galery 101, Kaunas

2013
„Fortschritt durch Technik“, Tenderpixel, London
„Sydney Non Objective turns 100“, SNO Contemporary Art Projects, Sydney
„Winter Exhibition“, Galleri Kant, Kopenhagen
„Unter falscher Flagge“, Galerie Esther Donatz, München
„Golden Dream Construction“, The House of Arts, České Budějovice
„Wort.Bild.Raum – go to a place you never have been to“, Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn
„Feuer“, BMW Forschung und Technik GmbH, München
„Survey“, Galleri Kant, Kopenhagen
„Kunstroute Paderborn“, Kunstverein Paderborn
„Whatever colors you have in your mind“, Galerie Ruth Leuchter, Düsseldorf

2012
„Esplosione Esplosione Esplosione“, Galerie Schau Ort / Christiane Büntgen, Zürich
„Spaceinvader“ Karst, Plymouth
„Werke der Sammlung des Ludwig Forums für Internationale Kunst Aachen“, Büro des EU-Ratspräsidenten, Brüssel
„Familienportrait“ Grafisches Kabinett, Düsseldorf
„Ideologie!“ Panatom Gallery, Berlin
„Gegenentwurf“ KleppArt, Universität Paderborn / Kunstverein Paderborn
„Eine Frau, ein Baum, eine Kuh“ Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt; Kunstraum München
„Das kollektive Auge. Die Entdeckung einer anderen Subjektivität“ Plattform Interkollektiv, Plataforma intercolectiva, Centro de Exposiciones SUBTE, Montevideo
„Revolution / Restauration“ Galleri Kant, Kopenhagen
„Triptychon“ Jagla Ausstellungsraum, Köln
„Kunst und Bau PPS der RWTH Aachen“, Super C, Aachen

2011
„The knowledge series 3: recollection“ Plato Sanat, Istanbul
„Esprit Historique / Zero History“ Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen
„Authentic Style – Abstraction in Nuancen“, Glue, Berlin
„ACCROCHAGE
... plus ein paar Favoriten“, Galerie Beck & Eggeling | New Quarters, Düsseldorf
„Peripherie“, Atelierhaus Alte Schule, Essen
„Atelier Galata, Exhibition of Travels / Atölye Galata, Seyahatler Sergisi“, Galata Fotoğrafhanesi, Istanbul
„Die Sache.2011“, gkg Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn
„Aedes Castoris“ Koffer, Berlin
„HATE NORM LOSS“ Alan, Istanbul
„Crisp & Shout“ Galleri Kant, Esbjerg
„Das Reich der Flora“ Temporary Gallery Cologne, Köln
„EXIT OPEN SALE“ SchauFenster c/o Schauort, Zürich
„Klarsicht“ Schilling Architekten, Köln
„65. Bergische Kunstausstellung“ Kunstmuseum Solingen
„RATE STAR ZONE“, folgendes:, HfBK, Hamburg

2010
„Neues Rheinland. Eine postironische Generation“ Museum Morsbroich, Leverkusen
„Konstruktive Tendenzen“ Galerie Beck & Eggeling | New Quarters, Düsseldorf
„Lars Breuer“ Artothek, Köln
„Victory Class“ Ausstellungsraum / Bar Oktober, Düsseldorf
„Unincorporated“ Manzara Perspectives, Istanbul
„Mastercopy“ Pori Art Museum, Pori
„Overnight“, Berlin
„Katalog“ Atelier Andreas Schön, Düsseldorf und Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
„SNO’s Fifth Anniversasy“ SNO Contemporary Art Projects, Sydney
„Cas de Figures“ La Station, Nizza
Speicher 2 (Atelier Cierpiszewski), Münster

2009
“Wieder Fünf Deutsche” PIT / Kunstpodium T, Tilburg
“Fully Booked” ML Moving Locations e.V., Bonn
“Gold” Sydney College of Arts, Sydney
“Rot” SNO - Contemporary Art Projects, Marrickville, Sydney
“Schwarz” RMIT Gallery 6, Melbourne
“over and out” Hafen, Ausstellungshalle Zeitgenössische Kunst Münster
“subvision. kunst. festival. off.” HFBK / Deichtorhallen / Hamburger Kunsthalle, Hamburg
“Mastercopy” Wilhelm-Hack Museum / Rudolf Scharpf Galerie, Ludwigshafen
“Form und Gestalt” Mayerei, Karlsruhe und Kunstverein St. Pauli, Hamburg
“Konsortium - Breuer Freytag Münch” The Suburban, Oak Park, Chicago
“kunst zonder publiek” DeFabriek, Eindhoven
“PS 1999 - 2009” Stichting Kunstruijmte 09, Groningen

2008
“Gegenstandslos” Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V., Bonn
“Förderpreis Junge Kunst” Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, Stadtgalerie Saarbrücken, Kunstverein Ludwigshafen e.V., Galerie Schlassgoart, Esch-sur-Alzette, Luxembourg
„Vertrautes Terrain – Resonanzraum“ ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie | Museum für neue Kunst, Karlsruhe
„Et in Arcadia Ego“ Hebel 121, Basel
„Wandausstellung“ Bar Barbette, Berlin
„Breuer Freytag Münch“ Ausstellungsraum Konsortium, Düsseldorf
„Vienna“ Bell Street Project Space, Wien
„Fusion // Confusion“ Museum Folkwang, Essen

2007
„Sieg über die Sonne“ PS, Amsterdam
„Poleposition“ Tiefgarage der Kunsthalle Düsseldorf
„Secondary Structures“ KIT/ Kunsthalle Düsseldorf
„Konsortium“ Peloton, Sydney
„Capribatterie - La Quarta“ Arteversum, Düsseldorf
„Supernova“ Raum500, München
„WHITEOUT“ 500 Leuchtkästen im Stadtraum Düsseldorf
„Stars and Stripes“ Haubrok shows, Düsseldorf
„Stahl im Sturm“ GLUE, Berlin
„Bezug“ Altes Museum, Mönchengladbach
„Lars Breuer“ Markus Winter Galerie, Berlin
„Happy end in Hell“ Gloriahalle, Düsseldorf
„Rachel total“ Laden, Düsseldorf

2006
„WHITEOUT“ Konsortium, Düsseldorf
„Rachel #4“ Laden, Düsseldorf
„Breuer / Kämmerling“ H29, Brüssel
„China Opportunismus – Mosset Eklektizismus“ Mehrwert e.V., Aachen
„Lars Breuer“ ELEMENTI center for contemporary arts, Bitola
„Licht und Blindheit“ Circuit, Lausanne

2005
GLUE, Berlin
„Regarding Düsseldorf“ DIFA - Raum für Kunst, Düsseldorf
„Painting Matters“ Kuttner Siebert Galerie, Berlin
„Privatsammlung Düsseldorf II“ Ausstellungsraum Konsortium, Düsseldorf
„AUTOPILOT“ Halle 29, Düsseldorf
„me myself & i“ Gutleut 15, Frankfurt/Main
„Kalk“ Haus Lange & Lührmann, Köln

2004
„Vitrinen“ Ausstellungsraum Konsortium, Düsseldorf
„Katastrophen“ Ausstellungsraum Aquarellbluten, Köln

2003
„BREUER FREYTAG MÜNCH“ Ausstellungsraum Binterimstrasse, Düsseldorf

2002
„Landschaften“ Ausstellungsraum Kaiserpassage, Karlsruhe
„3D“ Architekturbüro Eschesheimer Landstrasse, Frankfurt/Main

2000
„Von Oben Herab“ Sitzungssaal der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
„Kapitol“ Ausstellungsraum Galerie 2 Wochen (Slavomir Elsner), Kassel

1999
„Weltausstellung“ Ausstellungsraum Kölner Strasse, Düsseldorf
„Dogma I“ Kunstraum Düsseldorf